Übersichtlich

Die Spitäler erhalten eine elektronische Übersicht über all ihre Ambulanztransporte und deren Status, Telefonanrufe entfallen

Einfache Erfassung

Fehler in der Datenerfassung werden minimiert, da alle Spitäler die Transporte standardisiert anmelden

Datensicherheit

Die medizinischen Daten werden in einem Schweizer Rechenzentrum gespeichert, welche die Richtlinien der FINMA für Bankenoutsourcing erfüllt

Aktuell

Ende August hat die Firma visionary ag – docbox zusammen mit der Sanitätsnotrufzentrale 144 Bern das Projekt lanciert.

UPDATE: 23.02.2016

Aktuell meldet die kardiologische Abteilung des Inselspitals Bern die Transporte in einer Testphase digital bei der Sanitätsnotrufzentrale SNZ 144 Bern an.